Blog

Info Katastrophe Ahrweiler Blasorchester Ahrtal e.V.

Spendenaufruf des Blasorchesters Altenahr e.V.

Im Schreibershofer Grund wurden wir Gott sei Dank von der zurückliegenden Flutkatastrophe verschont. Ganz anders sieht es in anderen Landesteilen aus, wo zahlreiche Todesopfer sowie schwerste Verwüstungen zu beklagen sind. So auch im Ahrtal in Rheinland-Pfalz.

Der dortige Musikverein - das Blasorchester Altenahr - hat quasi alles verloren: das Probenlokal, das Notenarchiv, Instrumente, Uniformen, etc. Das schwer beschädigte Probenlokal musste zwischenzeitlich sogar ganz abgerissen werden, wie die Fotos zeigen. Todesfälle sind im Verein gottlob nicht zu vermelden.

Gerne leiten wir daher den umseitigen Spendenaufruf des Blasorchesters Altenahr weiter. Das Blasorchester Altenahr freut sich über jede Unterstützung, denn nur aus eigener Kraft wird der Wiederaufbau des Vereins nicht zu schaffen sein.

Wir Musikfreunde Schreibershof werden unsererseits die Gage, die wir für unseren Auftritt beim diesjährigen Schützenfest in Hunswinkel erhalten haben, eins zu eins an das Blasorchester Altenahr weiterreichen. Wer lieber eine Barspende als eine Überweisung tätigen möchte, kann sich auch an eines unserer Vorstandsmitglieder wenden. Wir würden diese Gelder dann zusammen mit unserer Spende weiterleiten. Vielen Dank.

Bitte wenden.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Vorstand: Bankverbindungen:

Umsatzsteuer: Vereinsregister:

Klaus-M. Becker (1. Vors.), Rüdiger Lütticke (2. Vors.), Felix Heimann (Schriftf.), Denise Makowski (Kass.)

Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden / IBAN: DE79 4625 0049 0005 5633 58 Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eG / IBAN: DE65 4626 1822 0038 4948 01

Finanzamt Olpe / Steuer-Nr. 338/5964/0048 Amtsgericht Siegen / Nr. 5752

14. Juli 2021 - 22. Juli 2021

Auch das Blasorchester Altenahr e.V. ist von der Flutkatastrophe betroffen. Aus unserem Probenraum sind alle Instrumente, Equipment wie Notenständer, Instrumentenständer, ganze Schränke mit Noten und Uniformen, sowie unser Elektronikequipment und eine kleine Bargeldkassette weggespült worden. Das Haus, in dem wir unser Probenraum hatten, ist sehr stark beschädigt und einsturzgefährdet. Da viele Mitglieder auch privat stark von der Flutkatastrophe betroffen sind und die einzelnen Orte untereinander teilweise noch immer abgeschnitten sind, konnte vor Ort noch nicht viel getan werden. Mitglieder aus Altenahr fanden an anderer Stelle lediglich ein Teil vom Schlagzeug, unsere Lyra und unsere Röhrenglocken wurden in den Trümmern gesichtet. Kontakt zu allen Mitgliedern konnte noch nicht hergestellt werden.

Wir sind tief erschüttert über diese unbeschreibliche Apokalypse und fühlen mit allen Betroffenen mit. Viel Kraft, Mut und Hoffnung wünschen wir allen Flutopfern. Vielen lieben Dank an alle privaten Helfer und Hilfsorganisationen von Nah und Fern, die uns in dieser Not tatkräftig unterstützen. Auch ein Dankeschön an die vielen netten Worte und Hilfsangebote die uns über die sozialen Netzwerke zukommen.

Wenn Sie uns bei unserem Wiederaufbau helfen möchten, haben wir ein Spendenkonto für das

Blasorchester Altenahr 
e.V. eingerichtet: DE60 5775 1310 1000 5630 88

Wir hören uns in besseren Zeiten hoffentlich bald wieder.sind, ist auch die Kommunikation untereinander nur sehr spärlich gegeben. Private Helfer bitten wir, sich an die Gemeinde Altenahr bezüglich ihrer 'helfenden Hand' zu melden.

25.07.2021

Traurige Zwischenbilanz am Tag 11 nach der Flutkatastrophe. Noch immer sind fast alle Orchestermitglieder mit ihren privaten Schicksalsschlägen und den fatalen Flutschäden beschäftigt, so dass an einem Austausch über das weitere Vereinsleben des Orchesters nicht zu denken ist.

Viele Hilfs- und Unterstützungsangebote und auch Spendenangebote von Notenmaterial oder Instrumenten etc. erreichen uns über die sozialen Medien. Nochmals vielen lieben Dank dafür. Da jedoch die Infrastruktur, sei es Straßen, fließendes Wasser, Strom, Postzustellung, Festnetz oder Internet dermaßen zerstört ist, ist an eine Annahme der Sachspenden noch lange nicht zu denken.

Auch haben wir zurzeit keine Lagermöglichkeiten und da unsere Mitglieder nicht alle in Altenahr ansässig sind, ist auch die Kommunikation untereinander nur sehr spärlich gegeben. Private Helfer bitten wir, sich an die Gemeinde Altenahr bezüglich ihrer 'helfenden Hand' zu melden.

Wir sagen trotzdem schon einmal ein riesiges DANKESCHÖN und wären froh, wenn wir dann später, wenn es die Gegebenheiten zulassen, auf die Hilfs- und Unterstützungsangebote zurückkommen könnten.

Vielen Dank für Ihr/Euer Verständnis, Euer Blasorchester Altenahr e.V.